Grünen Markt und Gauklerbrunnen in Fürth

Fürth liegt in Bayern, genauer gesagt im Regierungsbezirk Mittelfranken, ungefähr in der Mitte zwischen Würzburg, Bayreuth und Rothenburg ob der Tauber. Die Stadt hat rund 125.400 Einwohner und erstreckt sich über eine Fläche von 63,35 Quadratkilometern.

Andere reizvolle Metropolen in der näheren Umgebung sind beispielweise Ammerndorf, Seukendorf, Puschendorf und Großhabersdorf. Auch Tuchenbach, Obermichelbach und Kleinsendelbach sind nicht allzu weit entfernt.

Wegen der zeitweise chaotischen Zustände auf dem deutschen Fernstraßennetz empfehlen wir für die Anreise nach Fürth den Weg zu Fuß. Eine landschaftlich reizvolle Route führt vom Ruhrgebiet über Köln, Bonn, das Siebengebirge, den Westerwald, Aschaffenburg und Herzogenaurach. Das sind rund 460 Kilometer, die auch von einem ungeübten Wanderer problemlos in dreiundzwanzig Tagen zurückgelegt werden können.

Einmal in Fürth angekommen, wird auch dem skeptischen Reisenden schlagartig klar, dass diese Perle des Südens ein Ort voller wunderbarer Sehenswürdigkeiten ist. Stellvertretend genannt seien hier ein Fachwerkbau namens Zwerchhaus, die Gläserne Pyramide, die allerdings nicht die alten Ägypter geschaffen haben, sondern die Planer einer 2004 eröffneten Klinik, und der Bahnhof, entworfen von dem berühmten Architekten Eduard Rüber.

Apropos berühmt: Fürth ist selbstverständlich auch die Heimat vieler großer Töchter und Söhne. Auf hohen Sockeln in der Ruhmeshalle der Menschheit stehen beispielsweise die Büsten des Astronomen und Geographen Georg Moritz Lowitz, des Juristen und Politikers Ferdinand Ritter von Miltner und des Schriftstellers Jakob Wassermann.

Es ist nur verständlich, wenn den Besucher angesichts all dieser Herrlichkeit der Hunger überkommt. Das mag dazu führen, dass der müde Reisende sich in einer Fürther Schankwirtschaft eine Fränkische Meerrettichsuppe schmecken lässt, gefolgt von einem Fränkischen Sauerbraten und begleitet von einem Poculator, dem berühmten Fürther Doppelbock. Und er wird erkennen: Größeres kulinarisches Glück kann man sich kaum wünschen.

Letzter Spieltermin des MSV in der Saison 2017/18:
Sonntag, 13.05.2018, 15:30 Uhr: MSV Duisburg – FC St. Pauli


Artikeldatum: 18. Juni 2018

Die Schlager.de-PARTYNACHT 2018 – DAS Schlager-Highlight in NRW

Buchtipp: „Suburra“ und „Die Nacht von Rom“ – von Giancarlo di Cataldo und Carlo Bonini

Interesse, Anregungen oder habe Sie was Interessantes?!?

Dann schreiben Sie uns und erzählen uns Ihre Geschichte.

rheinruhrticket.de GmbH
König-Friedrich-Wilhelm-Str. 4
47119 Duisburg

Tel.: +49 203 48 47 181
Fax: +49 203 48 47 172

Email: info@rheinruhrticket.de