„Eiszeit: Wie Russland dämonisiert wird und warum das so gefährlich ist“ – Gabriele Krone-Schmalz

Zwischen dem Westen und Russland herrscht eine neue politische und teilweise auch wirtschaftliche Eiszeit. Es droht ein Rückfall in die fast vergessene und überstandene Zeit des Kalten Krieges. „Eiszeit“ ist auch der treffende Titel und das aktuelle Werk der langjährigen ARD-Korrespondentin aus Moskau Gabriele Krone-Schmalz.

Das Buch zeigt einerseits auf wie unterschiedlich Aktion und Reaktion von beiden Seiten aus gesehen und verstanden werden. Und prangert dabei eben auch die Doppelmoral des Westens und ihrer vermeindlichen Werte andererseits an. Nüchtern und trocken anhand von Fakten analysiert die Autorin dabei die wirkliche aktuelle Lage und ordnet diese auch historisch ein. Sie gibt dem Leser dabei einige Fragen mit auf den Weg. Denn geht es bei dem schwelenden Konflikt zwischen der Nato und Russland um Menschenrechte und westliche Werte? Oder wie kommt es eigentlich, dass immer gerade die Staaten ins Visier geraten, die den Westen geostrategisch herausfordern? Existiert denn überhaupt eine echte Bedrohungslage für Polen und die baltischen Staaten? Und wessen Politik ist eigentlich wirklich expansiv? Nicht nur zu diesen Fragen liefert sie auch jede Menge, wie auch für manche unbequeme Antworten.

Die Autorin Gabriele Krone-Schmalz wurde am 08. Mai 1949 in Lam im Bayerischen Wald geboren und ist in Köln aufgewachsen. Die promovierte Historikerin, freie Journalistin und Publizistin wurde einem breiteren Publikum als Auslandskorrespondentin der ARD aus Moskau von 1987 bis 1991 bekannt. Vorher war sie von 1976 bis 1992 als Hörfunk- und Fernsehredakteurin und Moderatorin beim WDR tätig, so für die Sendungen „Monitor“ und „Kulturweltspiegel“. Seit Oktober 2011 hat sie eine Professur für TV und Journalistik Business and Information Technology School (BiTS) an der Staatlich anerkannten privaten Hochschule in Iserlohn inne. Neben ihrem neuesten Werk „Eiszeit“ veröffentlichte sie mit „Russland wird nicht untergehen“ (1993), „Von der russischen Seele“ (1994), „Was passiert in Russland“ (2007), oder „Russland verstehen“ (2015) Bücher, die sich besonders mit der Geschichte und aktuell politischen Situation des größten Landes der Erde in den vergangenen 25 Jahren bis heute auseinandersetzen. Für ihre Werke und Lebensleistung wurde die Autorin gleich zweimal mit dem Grimme-Preis (1985 und 1987) sowie 1997 mit dem Bundesverdienstkreuz 1. Klasse ausgezeichnet.

Teilweise wurde Gabriele Krone-Schmalz, nicht nur für ihr neuestes Werk „Eiszeit“ eine recht einseitige Parteinahme der Politik Wladimir Putins vorgeworfen. Aber die andere Seite und damit die russische, um von dort aus die weltpolitische Lage mal ins Auge zu nehmen, ist mit Sicherheit nicht nur interessant. In Zeiten von „Fake News“ und einseitiger Berichterstattung lohnt es sich ganz sicher mal einen Perspektivwechsel vorzunehmen, um eben auch die „andere“ Seite mal zu Wort kommen zu lassen. Jedenfalls um für sich die weltpolitische Lage zu deuten, einzuordnen und zu verstehen ist „Eiszeit“ absolut lesenswert und ganz sicher nicht nur für Journalisten alleine ein Muss.

Taschenbuch: 304 Seiten
Verlag: C.H.Beck; Auflage: 4 (11. Januar 2018)
ISBN-10: 3406714129
ISBN-13: 978-3406714122


Artikeldatum: 14. Januar 2019

„Dinner for DU – Geht gerade noch“

Herbert Knebels Affentheater Ausser Rand und Band

Interesse, Anregungen oder habe Sie was Interessantes?!?

Dann schreiben Sie uns und erzählen uns Ihre Geschichte.

rheinruhrticket.de GmbH
König-Friedrich-Wilhelm-Str. 4
47119 Duisburg

Tel.: +49 203 48 47 181
Fax: +49 203 48 47 172

Email: info@rheinruhrticket.de